News

AXE-FX USER INSIDE

 logo-grn


Fran Alonso ist ein Gitarrist aus Las Palmas von den Kanarischen Inseln, auch bekannt als 'die glücklichen Inseln'. Seine Videos erscheinen regelmäßig bei unseren 'Videos of the week', was an sich keine große Überraschung ist, denn seine Clips zeigen nicht nur seine Qualitäten als Gitarrist, sondern ebenso, welch fantastische Sounds im Axe-Fx stecken. Wir machten mit ihm ein kleines Interview, um ein bisschen mehr von ihm zu erfahren und wie es sich anfühlt, als Glücksgitarrist auf einer der 'glücklichen Inseln' zu leben.

Herzlichen Glückwunsch zu eurem Support-Gig für Kee Marcello (Europe) und Neil Murray (Whitesnake) am 6. Juni mit eurer Band (ByTheFace). Die Bühne mit dermaßen bekannten Europäischen Rockstars zu teilen, muss zweifellos eine großartige Erfahrung darstellen. Hat dies eure Spielweise beeinflusst? Welche Bands bzw. Gitarristen haben deine Spielweise und deinen Sound am stärksten beeinflusst? 

"Vielen Dank. Ja, wir sind echt sehr froh darüber. Für uns ist ein Traum wahr geworden und eine Bestätigung für unsere harte Arbeit. Die Bühne mit diesen „Hard-Rock-Monstern“ teilen zu dürfen, ist einfach riesig und ich hoffe, dass sich dieses Erlebnis auch als großartige Erfahrung herausstellen wird. Kee Marcello ist aus meiner Sicht ein fantastischer Gitarrist. Ich hab etliche Stunden damit verbracht, seine spektakulären Soli des Albums ‚Out Of This World’, welches er mit Europe aufgenommen hat nachzuspielen. Ich hab’s natürlich nicht geschafft, (lacht).

Neil Murray ist eine lebende Legende ... er hat schon mit Gary Moore, Whitesnake, Black Sabbath, Michael Schenker, Steve Vai, Joe Satriani und etlichen anderen gespielt ... alle haben über die Jahre meine Spielweise stark beeinflusst. Ich fühle mich echt geehrt, mit Neil die Bühne teilen zu dürfen!!!"

Erzähl uns ein bisschen über dich. Wie und wann hast du angefangen zu spielen? Mit welchen Bands hast du zusammengespielt?

"Es ist echt schon lange her, als ich mit dem Gitarre spielen begann. Ich war 13 oder 14. Das meiste hab ich mir selbst beigebracht, ich habe allerdings auch an Schulungen mit einigen der besten Gitarristen in den besten Musik-Akademien in Las Palmas (Kanarische Inseln) teilgenommen. Dazu kam die Zusammenarbeit mit verschiedenen Bands bei Recordings und Live-Events. Außerdem habe ich mit einigen lokalen Bands wie Demian, Kellion und der Hard-Rock-Band KRULL zusammengespielt, mit denen ich auch einige Alben aufgenommen habe. OK, da gibt es noch ein weiteres Projekt, über das ich aber noch nichts erzählen darf. Ich werde euch davon erst etwas erzählen, wenn es gut geworden ist. Es geht um eine Recording-Geschichte zusammen mit einer international bekannten Band.

Zurzeit spiele ich bei einer Cover-Band namens ByTheFace, die aus ehemaligen Mitgliedern von KRULL besteht. Es ist ein Power-Trio mit Bass, Drums und Gitarre, plus Sängerin. Unglücklicherweise ist das Spielen eigener Musik heutzutage nicht mehr erfolgversprechend, besonders wenn man Rock spielt. Es kam mir schon so vor, als würde ich im Proberaum alt werden. Also trafen wir die Entscheidung, KRULL aufzulösen und stattdessen Stücke anderer Bands nachzuspielen. Das macht mich einerseits zwar traurig und frustriert, denn ich habe noch etliche Ideen für neue Songs, andererseits jedoch bin ich froh darüber, wie gut sich das neue Projekt entwickelt und dass wir jede Menge feste Termine für Auftritte haben."

Wann hast du zum ersten Mal vom Axe-Fx erfahren?

"OK, das Axe-Fx kenne ich schon eine ganze Weile. Ein Freund von mir, hier aus Las Palmas besaß eines der ersten Modelle, als es gerade herausgekommen war. Und er lobte es in den höchsten Tönen. Kurze Zeit später konnte ich dann eines live erleben, als sich ein anderer Typ ein Axe-Fx II kaufte. Nach diesem Erlebnis sowie den Infos und fantastischen Demos im Internet war ich davon überzeugt, dass es sich hier um ein wahrhaftig großartiges Gerät handeln muss!!!"

Welche Gerätschaften hast du vorher benutzt? Was hat dich dazu bewegt, schlussendlich 'ins kalte Wasser zu springen'?

"Das passierte in den vergangenen Jahren und in mehreren Etappen. Ich benutzte den Clean-Kanal eines Röhren-Combos in Verbindung mit Effektpedalen, ich spielte Marshall-Endstufen zusammen mit Transistorvorstufen von Tech21, ich besaß einen Mesa Boogie Triaxis, eine Mesa-Endstufe und ein Effektgerät von TC Electronic ... und bevor ich schlussendlich beim Axe-Fx gelandet bin, besaß ich eine Art „Dream Rig“: ein Bogner Shiva Head, ein Strimon Timeline, Bluesky-Pedale, Bogner-Pedale, Providence usw....

Zum „Sprung ins kalte Wasser“ entschloss ich mich kurz nachdem ich den Bogner Shiva gekauft hatte. Etliche Leute konnten meine Entscheidung nicht nachvollziehen, aber für mich war sie glasklar. Was Fractal Audio da geschaffen hatte, war nicht von dieser Welt. Sie waren damit in der Lage, meine Gedanken und klanglichen Vorlieben zu „erraten“. Das Axe-Fx gibt mir dieses ganz spezielle Röhren-Feeling, inklusive der Dynamik, was eigentlich ausschließlich mit Röhren-Equipment erreichbar war. Auf der anderen Seite gab es da etliche Dinge, die ich vor allem bei Live-Einsätzen leid war, wie störanfällige bzw. schon kaputte Patch-Kabel. Außerdem bestand mein Pedalboard nur aus einem Durcheinander von Netzteilen und Verbindungskabeln, auf der halben Bühne verstreut. Summa summarum ein Garant für Probleme.

Dann habe ich mich über die Möglichkeiten des Axe-Fx informiert. Die Fehleranfälligkeit liegt hier bei fast Null. Ich kaufte mir auch ein MFC-101 sowie ein Ethercom-Kabel, welches es mit Strom versorgt und außerdem alle Befehle zum Axe-Fx und meinen Expression-Pedalen sendet. Und jetzt bin ich total entspannt! Ich habe jetzt ungefähr ein Jahr mit meinem Axe-Fx verbracht und habe mir seitdem nichts mehr anschaffen müssen!!!"

Wie haben sich deine Live-/Studio-Erfahrungswerte durch das Axe-Fx II in deinem Rig verbessert?

"Nun, einiges habe ich bereits erzählt: das Gefühl der Zuverlässigkeit, welche das Axe-Fx bietet ist einfach unbezahlbar. Es ist einfach ein tolles Gefühl, spielen zu können, ohne sich um irgendetwas sorgen zu müssen, sondern sich einfach an diesem fantastischen Feeling erfreuen zu können. Ich hab mir außerdem eine Matrix GT1000FX Endstufe gekauft, die ich überall in Verbindung mit meiner Marshall-Stereo-Box einsetze.

Eine weitere immense Verbesserung betrifft die Effektqualität. Ich habe zwei unschöne Jahre damit verbracht, auf der Suche nach dem perfekten Ton für alle Situationen „Myriaden“ Effektpedale zu kaufen, zu tauschen und zu verkaufen, jedoch alles ohne Erfolg. Jetzt, mit dem Axe-Fx bekomme ich jeden Sound hin, den ich mir vorstellen kann. Kolossale Chorus-Effekte, Stereo-Schimmer, Echos die von links nach rechts laufen. Und aus der P.A.-Anlage hört man stets meinen wahren Gitarrenton, dazu einen warmen Hall, der dich umfängt... es gibt einfach kein Effektpedal, dass die Qualität der Axe-Fx-Effekte erreicht!"

Welches ist deine Lieblings-Verstärkersimulation im Axe-Fx II? Und welches dein Lieblingseffekt?

"Meine Lieblings-Verstärkersimulation ist der Friedman. Die find ich brutal gut. Die passt am besten zu meinem Stil und damit fühl ich mich am wohlsten. Sie ist unglaublich dynamisch und fängt auch die subtilsten Saitenberührungen meiner Hände ein. Warm und lieblich, oder scharfkantig, je nachdem wie ich sie brauche, einfach wunderbar!!!!

Bei den Effekten ragen in meinen Augen und Ohren zwei besonders heraus: der Quad Chorus ist einfach superb, er bringt exakt den 80er Jahre Chorus-Sound rüber, den ich so sehr mag und nach dem ich mehrere Jahre gesucht habe. Er ist dem Effekt-Sound ähnlich, den Gitarristen wie Michael Landau und Steve Lukather eingesetzt haben ... ein weiter und alles umgebender Ton!!! Der andere ist der Shimmering-Effekt. Bei passender Einstellung und genau im richtigen Moment eingesetzt, erzeugt dieser Effekt unzählige „Harmonizer-Mini-Delays“, die ein schier unglaubliches Gefühl von Tiefe und Größe vermitteln. Da ich das einzige mehrstimmige Instrument in der Band spiele, finde ich diesen Effekt unverzichtbar.

Uns gefällt dein Sound in deinem „Blues in Blue“-YouTube-Video. Druckvoll und trotzdem lieblich und aggressiv, aber subtil. Hast du dazu ein eigenes Preset erstellt oder ist das ein Werks-Preset? Wie gehst du vor, wenn du mit dem Axe-Fx II Presets erstellst?

"Vielen Dank, freut mich, dass euch mein Video gefällt. Und ich stimme zu, der Sound ist einfach fantastisch. Er kombiniert die Wärme meiner Superstrat mit dem scharfkantigen und aggressiven Ton, den man bekommt, wenn man auf einen anderen Tonabnehmer umschaltet. Ich habe das Preset selbst erstellt. Alle meine Presets entwickele ich selbst. Ich weiß, wie es klingen soll, also pack ich das geradlinig an. Das Axe-Fx verfügt über alle Sound-Werkzeuge, die man sich vorstellen kann.

Ich gebe zu, ich bin ziemlich pingelig, was meinen Sound angeht, wenn ich Presets erstelle. Also arbeite ich echt hart daran. Ich strebe nach Vielseitigkeit. Da ich in einer Cover-Band spiele, die verschiedene Stilrichtungen abdeckt, brauche ich abwechslungsreiche Sounds. Ich hab schon Stunden mit meinem Axe-Fx im Proberaum und zu Hause verbracht, damit die Effekte nicht zu viel von meinem eigentlichen Gitarrenton verdecken und damit sich die Gitarre im Bandmix gut durchsetzt. Ich arbeite viel an den Panorama-Einstellungen und der perfekten Balance von Delay- und Modulationseffekten. In Verbindung mit meinem MFC-101 habe ich selbstverständlich den perfekten Kompromiss aus Komfort und Funktionalität gefunden!!! All die ganze Hintergrundarbeit hat sich schon in dem Moment gelohnt, wenn ich live spiele und die Leute sagen: „Yeah! Du hast einen absolut fantastischen Gitarren-Sound!“ (lacht)."

Verwendest du den Tone Match-Block deines Axe-Fx II, um deine Lieblings-Am-Sounds oder deine eigenen Ams zu klonen?

"Ich halte die Tone Match-Funktion für eine fantastische Idee. Ich habe eine Menge verschiedener Sounds heruntergeladen und ausprobiert, aber wie bereits erwähnt, habe ich eine klare Vorstellung davon, wie ich klingen will und setze mit meiner Band Tone Match nicht wirklich ein. Aber ich muss anerkennen, dass man da draußen wirklich grandiose Sounds finden kann, und man kann eine Menge von ihrem Aufbau und den Einstellungen lernen."

Vielen Dank, Fran, dass du dir die Zeit genommen hast!

"Danke euch für alles. Ich find’ das klasse, dass ihr einige meiner Videos in eure 'Videos of The Week'-Sektion auf der G66-Website aufgenommen habt."

youtube  krull  by-the-face  facebook